Bluthochdruck
Positives Sonnenlicht Eine Berliner Studie bewies, dass Sonnenlicht Bluthochdruck effizient senken kann, da UV-B-Strahlen die körpereigene Produktion von Vitamin D anregen, das an der Herz-Kreislauf-Regulation maßgeblich beteiligt ist.

Dr. Rolfdieter Krause von der Freien Universität Berlin erbrachte den Nachweis , dass Sommer für Bluthochdruckpatienten eine ideale Jahreszeit ist, da die kurzwelligen UV-B-Strahlen des Sonnenlichts zu hohen Blutdruck effizient senken können. Prof. Krause und sein Team gingen von der Vermutung aus, dass erhöhter Blutdruck auf Vitamin-D-Mangel des Körpers zurückzuführen ist. Abgesehen vom positiven Einfluss des Vitamins auf das Immunsystem und den Knochenstoffwechsel ist der Stoff nämlich auch maßgeblich an der Herz-Kreislauf-Regulation beteiligt: Wenn der Körper über die Haut genügend Sonnenlicht aufnimmt, kann er das Vitamin D selbst bilden so und die selbstheilenden Kräfte des Organismus aktivieren. Die Berliner Wissenschaftler griffen für ihre Studie auf ein altes Verfahren der Naturheilkunde zurück, die sog. Heliotherapie (helio = griech. Sonne): Sie bestrahlten eine Gruppe Bluthochdruckpatienten bis zu zehn Wochen lang wiederholt mit einem dem Sonnenlicht entsprechenden Lichtspektrum, verabreichten einer Kontrollgruppe allerdings ausschließlich Vitamin-D-Tabletten, ohne sie dem Licht bzw. den Strahlen auszusetzen. Sonnenlicht senkt Blutdruck Durch die regelmäßige Bestrahlung mit UV-B-Licht sanken die oberen (systolischen) und unteren (diastolischen) Blutdruckwerte der bestrahlten Teilnehmer um durchschnittlich je sechs Millimeter Quecksilber. Der Blutdruck senkende Effekt war noch bis zu neun Monate später nachweisbar. Die medikamentös behandelte Kontrollgruppe erreichte zwar eine vergleichbar hohe Vitaminkonzentration, dennoch hatte diese keine Auswirkungen auf die Blutdruckwerte. Damit ist wissenschaftlich erwiesen, dass die biologische Wirkung des Vitamin-D also von den UV-Strahlen ausgeht. Allerdings ist Sonnenstrahlung nur in Maßen gesund: Wer dreimal wöchentlich ein Sonnenbad von 15 bis 30 Minuten nimmt, kurbelt damit bereits seine Vitamin D-Synthese an. Um den Vitamin-D-Spiegel konstant zu halten, reicht es aber aus, wenn die Sonne auf Gesicht, Hände und Unterarme scheint. Literatur: Idw/Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF). "Sonnenlicht senkt hohen Blutdruck - FU-Naturheilkundler ausgezeichnet".

 
Mehr Infos unter:  

... Zurück zur Übersicht